Screencasts im Unterricht

Einsatz von digitalen Medien im Unterricht

Warum nicht etwas Neues im Unterricht ausprobieren?

Neue Chancen mit Screencasts

Das Wort Screencast kommt aus dem Englischen und ermöglicht Video-Aufzeichnungen mit unterschiedlichen Tools zu erstellen. Meistens wird der PC-Bildschirm freigegeben und mithilfe der Kamera- und Audiofunktion der Aufnahmeprozess begleitet.

Welche Screencast-Tools gibt es?

Im Internet gibt es unzählige Möglichkeiten, das passende Tool zu finden. Mir persönlich gefällt Screencast-O-Matic. Dieses Programm ist einfach zu bedienen und man kann innerhalb weniger Minuten tolle Videos zusammenstellen. Einfach selber ausprobieren.

Wie im Unterricht einsetzen?

  • Im Deutschunterricht: Beim Lernthema „Bewerbung“ Tipps für Vorstellungsgespräche präsentieren
  • Im Informatikunterricht: Programme von MS Office vorstellen
  • Im Mathematikunterricht: Komplexe Formelumwandlungen erklären
  • Im Geschichteunterricht: Einen 3-minütigen Überblick über das Lernthema „Absolutismus“ gben

Wie ihr sehen könnte, gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Unterrichtsgegenständen. So können Lerninhalte ganz individuell und kreativ gestaltet werden.

Im Rahmen meines Studiums (#MAWM) musste ich ein Screencast zu einem Präsentationstool von MS Office erstellen. Über den  Dropbox-Link gelangt ihr zu meinem Screencast.

Freue mich über euer Feedback. 🙂

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.